G9 jetzt! BW 

Auch Gymnasiasten brauchen Freizeit

Zu lange Tage am Gymnasium?





Liebe Mitstreiter, 

in unserem vorletzten Facebookartikel hatten wir bereits die bösen Überraschungen angesprochen, die zum Schuljahresbeginn so mancher Stundenplan - besonders in der Mittelstufe!- mit sich brachte.

Wir finden, kein Schüler dürfte am Tag 10 Stunden Schule haben, aber das scheint - dank G8 - keine Seltenheit zu sein.

Da Frau Dr. Eisenmann wohl weiterhin auf der Aussage beharrt, dass “die meisten Schüler gut mit dem G8 zurechtkommen” und es leider strikt ablehnt, in einem Gespräch mit unserer Elterninitiative die Situation aus Elternsicht geschildert zu bekommen
und
da Herr Kretschmann (wie übrigens auch der Landeselternbeirat !) das momentane G8 nicht in Frage stellt und keinen Änderungsbedarf sieht
fordern wir Euch auf, die Stundenpläne Eurer Kinder und damit ein Bild des stressigen, alltäglichen Jonglierens mit den getakteten Zeiten für Schule und Hobbys auf die Schreibtische unserer scheinbar ahnungslosen Politiker nach Stuttgart zu bringen.

Und das geht so:

Bitte fotografieren Sie den Stundenplan Ihrer Kinder, schreiben Sie die notwendige Fahrzeit dazu, vielleicht auch die am Nachmittag/Abend stattfinden Hobbys...


Senden Sie die Mail an Fr. Dr. Eisenmann/ Herrn Kretschmann und an uns (unter angegebener Adresse!)!


Herzlichen Dank!

Und denkt dran: Nur zusammen können wir etwas für unsere Kinder bewirken gegen das beharrliche “Aussitzen” unserer Politiker -  also motiviert bitte möglichst viele, bei unserer Aktion mitzumachen!!


Dazu folgenden Text (oder auch ein Text Ihrer Wahl):


Stundenplan SOS - 

Sehr geehrte Frau Dr. Eisenmann,

Sehr geehrter Herr Kretschmann,

bitte sehen Sie, wie sich Ihre Schulpolitik auf das alltägliche Leben unserer Kinder auswirkt! Wir finden, kein Schüler dürfte am Tag 10 Stunden Schule haben, aber das scheint - dank G8 - keine Seltenheit zu sein.

Und das alles wegen einer unüberlegten, nicht in Studien erprobten, katastrophal umgesetzten Reform, die wahrscheinlich keinen der erhofften, rein ökonomischen Vorteile bringt!

Wie erklären Sie unseren Kindern, warum diese spätestens in der Mittelstufe quasi an einer Ganztagesschule sind und Ihre Generation noch die Vorteile freier Nachmittage hatte? "Die Industrie wollte es so", wird da nicht reichen... Und Sie Herr Kretschmann, als ehemaliger Gymnasiallehrer - möchten Sie um 16:30 Kinder in Physik, Chemie oder Latein unterrichten?

Das Kultusministerium sollte sich für einen solchen Raubbau an den Kindern was schämen!








Aktuell: Mailaktion an das (KM) ist in vollem Gang - es ist ganz einfach, mitmachen mit wenigen Klicks